• Produkte & Systeme
  • Geschäftsbereiche
  • Lösungen
  • Download Center
  • BASISWISSEN VERFLIESEN

    VERLEGEVERFAHREN

    Floating-Verfahren

    mit Zahnspachtel auf Untergrund, anschließend durchkämmen

    Wand- und Bodenfliesen, innen

    Buttering-Verfahren

    mit Spachtel oder Kelle auf Fliesenrückseite, anschließend mit Zahnspachtel durchkämmen

    Wand - z.B. schmale Sockelfliesen und Reparaturarbeiten

    Floating-Buttering-Verfahren

    mit Zahnspachtel auf Untergrund und zusätzlich auf Fliesenrückseite, beide anschließend durchkämmen

    Boden-Spaltplatten mit stark profilierter Rückseite, Grobkeramik, Marmor-/Natursteine, Außenbereiche, Heizestriche, Balkon und Terrasse

    ZAHNUNGSSTÄRKE ERMITTELN

    Fliesenmörtel wird mit einer Zahnspachtel aufgetragen und anschließend durchgekämmt. Dadurch wird ein gleichmäßiger Kleberauftrag erzielt.

    Die Zahnungsstärke der Zahnspachtel orientiert sich an der Fliesengröße.

    Bei stark profilierten Fliesenrückseiten ggf. eine größere Zahnung bzw. Mittelbett-Zahnspachtel verwenden.

    Wichtig:

    Beim Dünnbettverfahren sollten ca. 80% der Fliesenrückseite mit Kleber bedeckt sein. Nach dem Probeabdruck wird die Fliese mit neuem Kleberauftrag wieder angeklebt.

    Kantenlänge der Fliesen

    Zahnung

    bis 100 mm

    6 mm

    100 bis 200 mm

    8 mm

    200 - 330 mm

    10 mm

    ab 330 mm

    > 10 mm