• Produkte & Systeme
  • Geschäftsbereiche
  • Lösungen
  • Download Center
  • WARM-WAND Basis

    Die Standardfassade mit EPS-Dämmplatten

    P32.de

    Das Wärmedämm-Verbundsystem WARM-WAND Basis besteht aus EPS-Dämmstoffplatten, mineralischen oder organischen Kleber- und Armierlagen sowie mineralischer oder organischer Oberputze. Die bisher verloren gegangene Wärme wird nun in den Wänden gespeichert und schafft ein rundum behagliches Raumklima. Gleichzeitig schützt WARM-WAND Basis die Fassade vor Witterungseinflüssen und sichert so langfristig den Wert Ihres Hauses – eine sinnvolle Investition in die Zukunft.

    Einsatzbereiche WARM-WAND Basis EPS ist die wirtschaftliche Standardlösung zur spürbaren Senkung der Energiekosten und zur Erfüllung der energetischen Anforderungen der EnEV.

    • Massivbau

    • Neubau

    • Modernisierung

    Überischt Systeme

    • WARM-WAND Basis EPS im Massivbau

    • WARM-WAND Basis EPS im Holzbau

    P32.de

    WARM-WAND Basis EPS im Massivbau

    Knauf WARM-WAND Basis EPS sind bauaufsichtlich zugelassene Wärmedämm-Verbundsysteme (WDVS) mit Dämmstoffen aus expandiertem Polystyrol (EPS) auf Außenwänden aus Mauerwerk und Beton mit oder ohne Putz. Die Fassadendämmplatten werden entweder nur auf den Untergrund geklebt oder zusätzlich zum Kleben gedübelt. Neben Platten mit stumpfen Kanten gibt es auch Platten mit Nut&Feder an den Längsseiten. Eine Nut&Feder-Ausbildung garantiert einen sicheren und schnellen Dämmplattenverbund mit planer Oberfläche. Die rückseitige Mörteltasche bei diesen Platten vermeidet Wärmebrücken, da der Klebemörtel nicht in die Dämmplattenfugen gelangt. Einsetzbar ist das System WARM-WAND Basis EPS als schwerentflammbares System bis zur Hochhausgrenze. Die Anwendung in Abhängigkeit von der Gebäudehöhe regelt die jeweilige Landesbauordnung.

    Systemeigenschaften

    • Brandverhalten WDVS je nach Ausführung schwerentflammbar (Baustoffklasse B1) bzw. normalentflammbar (Baustoffklasse B2)

    • Maximale Dämmstoffdicke: 400 mm

    • Schallschutz: Bei erhöhten Anforderungen wird die Verwendung von elastifizierten Dämmstoffen (EPSe) in Verbindung mit dickschichtigen Putzsystemen empfohlen

    WARM-WAND Basis EPS im Massivbau CAD-Details downloaden

    Systemelemente - WARM-WAND Basis EPS im Massivbau

    Produktname

    Produktbeschreibung

    Link

    Addi S

    Siliconharzverstärkter Scheibenputz

    Zum Produkt

    Armiergewebe 4x4 mm

    Für WARM-WAND Systeme und Rotkalk in-System

    Zum Produkt

    Conni S

    Siliconharz-Scheibenputz

    Zum Produkt

    EPS Standard 032

    Fassadendämmplatte für WARM-WAND Systeme

    Zum Produkt

    EPS Standard 035 weiß

    Fassadendämmplatte für WARM-WAND Systeme

    Zum Produkt

    EPS SunJa 032

    Zweischichtige Fassadendämmplatte für WARM-WAND Systeme

    Zum Produkt

    Fassadol

    Siliconverstärkte Fassadenfarbe für außen

    Zum Produkt

    Isogrund

    Aufbrennverhinderung für innen und außen

    Zum Produkt

    Lustro

    Klebe- und Armiermörtel mit Leichtzuschlägen

    Zum Produkt

    MW Brandriegel 035 plus

    Beidseitig beschichteter Mineralwolle-Brandriegel

    Zum Produkt

    Mak3

    Edelkratzputz

    Zum Produkt

    Minerol

    Hoch diffusionsoffene Silikat-Fassadenfarbe

    Zum Produkt

    Noblo

    Mineralischer Edelputz mit Marmorkorn in Scheibenputzstruktur

    Zum Produkt

    Noblo Filz

    Feiner Filzputz und Scheibenputz mit Marmorkorn

    Zum Produkt

    SM300

    Klebe- und Armiermörtel

    Zum Produkt

    SM700

    Klebe-, Armier- und Renoviermörtel (auf Anfrage)

    Zum Produkt

    SM700 Pro

    Der Alleskönner

    Zum Produkt

    Siliconharz-EG-Farbe

    Farbtonegalisierende Siliconharzfarbe

    Zum Produkt

    Sockel-SM Pro

    Klebe-, Armiermörtel und Oberputz mit integriertem Feuchteschutz

    Zum Produkt

    Sockeldämmplatte 035

    Sockeldämmplatte für alle WARM-WAND Systeme

    Zum Produkt

    TD-0021077

    WARM-WAND Basis EPS im Holzbau

    Knauf WARM-WAND Basis EPS im Holzbau ist ein bauaufsichtlich zugelassenes Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) im Holzbau mit Dämmstoffen aus expandiertem Polystyrol (EPS). Die Fassadendämmplatten werden auf die mit Plattenwerkstoffen beplankte Holz- bzw. Stahlrahmenkonstruktion oder auf den massiven Holzuntergrund geklebt. Die Platten haben eine stumpfe Kanten- oder an den Längsseiten eine Nut&Feder-Ausbildung. Letztere garantiert einen sicheren und schnellen Dämmplattenverbund mit planer Oberfläche. Die rückseitige Mörteltasche vermeidet Wärmebrücken, da der Klebemörtel nicht in die Dämmplattenfugen gelangt. Einsetzbar ist das System WARM-WAND Basis EPS im Holzbau als schwerentflammbares System bis zur Hochhausgrenze. Die Anwendung in Abhängigkeit von der Gebäudehöhe regelt die jeweilige Landesbauordnung.

    Eigenschaften

    • Brandverhalten WDVS: je nach Ausführung schwerentflammbar (Baustoffklasse B1) bzw. normalentflammbar (Baustoffklasse B2)

    • Dämmstoffdicke: zugelassen bis maximal 200 mm

    WARM-WAND Basis EPS im Holzbau CAD-Details downloaden