Staubex®

Druckbelastbare Ausgleichsschüttung aus geblähtem Perlit
Knauf - Staubex® - Staubex® KPM Schüttungen pers
  • Einfacher Höhenausgleich, keine Begrenzung der Einbaudicke (in max. 200 mm Schichtdicke je Arbeitsgang)
  • Für Schütthöhen ab 10 mm
  • Nicht brennbar
  • Hochtemperaturbeständig

Anwendungsbereich

Boden
Alle Varianten & Verpackungen ansehen
Im Fachhandel erhältlich

Beschreibung & Details

Staubex® ist eine Trockenschüttung aus geblähtem Vulkangestein Perlit zum Höhenausgleich und zur Wärmedämmung unter Nass- und Gussasphaltestrichen gemäß DIN 18560-2. Staubex® ist eine verarbeitungsfreundliche und sehr leichte Trockenschüttung.

Produkteigenschaften
  • Einfacher Höhenausgleich, keine Begrenzung der Einbaudicke (in max. 200 mm Schichtdicke je Arbeitsgang)
  • Für Schütthöhen ab 10 mm
  • Nicht brennbar
  • Hochtemperaturbeständig
  • Unempfindlich gegen Feuchtigkeit, Verrottung oder Ungeziefer
  • Geringes Gewicht
  • Gute Wärmedämmung
  • Für Belastungen bis 5 kN/m² mit entsprechendem Estrichaufbau nach DIN 18560-2
  • Staubgebunden
Anwendungshinweise

Staubex® ist für alle üblichen Deckenarten geeignet. Kein Einsatz auf Brettstapeldecken.

Der Untergrund muss tragfähig, sauber und oberflächentrocken sein. Bei Holzbalkendecken auf vollflächig tragfähigen Untergrund aus Dielen oder Holzwerkstoffplatten achten. Auf Holzuntergründen diffusionsoffenen Rieselschutz (z. B. Knauf Schrenzlage) verlegen und an Wänden und anderen aufgehenden Bauteilen hochführen.

Bei Verlegung über Fehlboden Ausgleich mit Staubex® nur, wenn eine ausreichende Tragfähigkeit des Fehlbodens gewährleistet ist. Bei Stahlbetondecken falls erforderlich PE-Folie ca. 0,2 mm dick (als Schutz vor evtl. aufsteigender Restfeuchtigkeit) mit mindestens 20 cm Überlappung verlegen und an den Wänden in Konstruktionshöhe hochziehen. Bei erdreichberührten Betonplatten Abdichtung nach DIN 18533, z. B. Abdichtungsbahn Katja Sprint, unterhalb von Staubex® anordnen.

Lage und Aufbau von Installationen (Rohre, Leitungen, Kanäle, o. Ä.) prüfen. Rohdecke reinigen. Randdämmstreifen anbringen (Randdämmstreifen für Gussasphaltestrich müssen gegen die kurzfristige Einbautemperatur von 250 °C beständig sein.) oder erst nach Verdichten von Staubex® vor Verlegen der letzten Dämmstofflage.

In Abständen von 2 m wird ein Meterriss an den Wänden angebracht. Ausgehend vom Meterriss wird die Fußbodenhöhe/Schütthöhe markiert. Es ist zu berücksichtigen, dass Staubex® Ausgleichsschüttung mit einer Überhöhung von 20 % für die spätere Verdichtung eingebracht wird, um nach der späteren Verdichtung die erforderliche Einbauhöhe zu erreichen.

Staubex® wird zwischen zwei Hilfsstreifen geschüttet und mit Abziehlehren oder einer Richtlatte eben abgezogen. Die Mindestschütthöhe von 10 mm (auch über Unebenheiten oder Rohrleitungen) ist zu beachten. Um unerwünschte Verdichtung zu vermeiden, darf die Schüttung nicht betreten werden.

Ohne die Ausgleichschüttung zu betreten, werden die Fasoperl®-A8 Platten, unter Vermeidung von Kreuzfugen, von der Tür aus beginnend, auf der gesamten Fläche ausgelegt. So ist ein Begehen möglich. Um Laufstraßen zu vermeiden, kann es sinnvoll sein, die Fasoperl®-A8 Platten an den Laufwegen vorübergehend mit Schalplatten abzudecken.

Unter Gussasphaltestrichen müssen Dämmplatten mit geringer Steifigkeit (z. B. Mineralfaser-Trittschalldämmplatten) mit einer ausreichend dicken, verformungs- und temperaturbeständigen Dämmplatte abgedeckt werden. Bis 40 mm Schütthöhe und maximaler Flächenlast von 3 kN/m² wird durch vollflächiges Begehen der Fasoperl®-A8 Platten verdichtet. Dabei wird umlaufend an den Wänden begonnen und zur Raummitte hinführend gearbeitet.

Alternativ oder bei Schütthöhen über 40 mm bis 200 mm oder Flächenlasten über 3 kN/m² wird Staubex® mit Handstampfer oder Elektro-Flächenrüttler über ausgelegte Schaltafeln mechanisch verdichtet. Abdeckung und Estrichdicke gemäß DIN 18560-2 (Bei Gussasphaltestrich ist eine temperaturbeständige Abdeckung der Dämmschicht mit Rippenpappe, Rohglasvlies oder Ähnlichem erforderlich.).

Sofern der Estrichmörtel nicht durch Schläuche zum Einsatzort gepumpt wird, zur Sicherung der Dämmschicht den Estrichmörtel über ausgelegte Bohlen transportieren. Da bei Staubex® keine Trocknungs- oder Abbindezeiten abzuwarten sind, können Nachfolgearbeiten unmittelbar nach der Verdichtung erfolgen.

Anwendungsbereich

Staubex® wird zum Niveauausgleich bei unebenen Fußböden im Alt- und Neubau angewendet. Auf einfache Weise lassen sich Aufbauten zum Schall-, Brand- und Wärmeschutz erstellen.

Staubex® kann als tragfähige und hochbelastbare Ausgleichsschüttung auf allen gängigen Rohdecken unter Nass- und Gussasphaltestrichen gemäß DIN 18560-2 oder vollflächig in Räumen mit Rohrleitungen und/oder Elektroinstallationen gemäß BEB Hinweisblatt 4.6 „Hinweise zur Planung und Ausführung von Fußbodenkonstruktionen bei Rohren, Leitungen und Einbauteilen auf Rohdecken“ zur Anwendung kommen.

Dokumente

Leistungserklärungen, Europäische Konformität und Sicherheitsdatenblätter
LE-, CE- und SDB-Dokumente für unsere angebotenen Produkte finden Sie über unsere zentrale Datenbank.
Knauf SDB, LE & CE

Produktvarianten & Verpackung